Content / Texte

Hier ein salopper Spruch, da eine knackige Pointe. Texten ist anstrengender als man denkt, weil man dabei soviel (be)denkt. Ob nĂŒchtern oder detailverliebt, wir kennen den Unterschied zur Ineffizienz. Als HĂŒter des Wortschatzes setzen wir exakt die richtigen Worte fĂŒr Sie ein.

Hier ein salopper Spruch, da eine knackige Pointe. Texten ist anstrengender als man denkt, weil man dabei soviel (be)denkt. Ob nĂŒchtern oder detailverliebt, wir kennen den Unterschied zur Ineffizienz. Als HĂŒter des Wortschatzes setzen wir exakt die richtigen Worte fĂŒr Sie ein.

Keine Lust auf MĂ€rchen?

Werbetexte sollten RealitĂ€t verstĂ€ndlich und gewinnend vermitteln werden. Aber ohne lĂŒgen zu mĂŒssen! Textinhalte, Beschriebe oder auch Werbetexte mĂŒssen daher klar und eindeutig die Botschaft eines Unternehmens transportieren. Die Wahrnehmung Ihrer Firma und Ihrer Produkte soll dabei positiv beeinflusst werden. Sie sollen ansprechend, einfach und verstĂ€ndlich sein, denn letztendlich verkauft ein guter Text auch!

Die “packende” Überschrift

Die Überschrift (“Headline”) zieht die meiste Aufmerksamkeit auf sich. Sie entscheidet darĂŒber, ob der Leser sich auch noch dem nachfolgenden Text widmet. Die Überschrift hat also eine grosse Aufgabe: Sie muss neugierig und “Lust auf mehr” machen.

Die Zielgruppe ansprechen

Die Werbebotschaft muss auf die Zielgruppe Ihres Unternehms ausgerichtet sein, und deren Sprache sprechen. Das setzt zum einen eine besondere Erfahrung, und zum anderen auch psychologisches Geschick voraus. Der Leser muss sich vom ersten Satz an “abgeholt” fĂŒhlen. Er will weder ĂŒberredet noch verfĂŒhrt werden – er möchte ernst genommen werden.

Textaufbau nach der "AIDA"-Formel

Diese bewÀhrte Formel beschreibt die Reihe der GedankengÀnge, die ein guter Text beim Leser erzeugen muss. Diese sind: Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Wunsch/Verlangen) und Action (Handlung, Tat).

Die Sprache der Emotionen

Werbetexte sollen bestimmte Emotionen wecken, und nicht nur rein sachliche Informationen beinhalten. Ihre Werbebotschaften bleiben besser im GedÀchtnis, wenn sie auch auf emotionaler Ebene ansprechen.

Die bildhafte Sprache

Eine Botschaft bleibt nicht nur durch geweckte Emotionen besser in Erinnerung, sondern auch durch die Anwendung von Sprachbildern. Denn diese wecken beim Leser die Vorstellungskraft. Er ist “im Geschehen”, und er möchte mehr erfahren.

Das Schreiben “auf den Punkt”

Kurz und prĂ€zise zu schreiben ist unabdingbar bei der Verfassung von Werbetexten. Hier gilt die „KISS”-Formel: Keep it short and simple (Gestalte es kurz und einfach.). Ist ein Text zu lang, zu phrasenreich oder gar unverstĂ€ndlich, ist der Leser “ aber ganz schnell einmal weg”.

Zum Handeln animieren

Hat der Text einmal die Aufmerksamkeit des Lesers gewonnen, möchte dieser im Folgenden ĂŒber die nĂ€chsten Schritte informiert werden – und zwar schnell! Die Schlussphase eines guten Werbetextes bestĂ€tigt dem Leser, dass sein Interesse “gehört” wurde, und informiert automatisch ĂŒber die weitere Vorgehensweise.

Persönlich und engagiert

Als HĂŒter eines Schatzes, d.h. eines grossen Wortschatzes, können wir aus dem Vollen schöpfen und exakt die richtigen Worte setzen.
Unser qualifizierter Schreibservice steht Ihnen in Sachen Corporate Communications gerne zur VerfĂŒgung. Wir begleiten Sie und Ihre Anliegen mit persönlichem Engagement, Fachwissen und der nötigen Kompetenz.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Kontaktdaten

atelier werbefranken
Print- und Webdesign
Kornhausweg 2
CH-3425 Koppigen
Bern-Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

BĂŒrozeiten

Montag - Freitag
09.00 bis 12.00 Uhr
13.00 bis 17.30 Uhr
Samstag
(nur auf Vereinbarung)

Support

Benötigen Sie unsere Hilfe? Dann laden Sie bitte die folgende Software fĂŒr eine Fernwartung herunter. Rufen Sie uns anschliessend an!


AD Fernwartungssoftware herunterladen

© by werbefranken, Koppigen BE